Stark Stärker Wir
Aktuelles


Schulleitung:            




Sekretariat:             

Redaktion Homepage:

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alte Schule Ketsch

Schulstr. 8

68775 Ketsch

grundschule.ketsch@t-online.de

Tel.:  06202-692598

Fax:  06202-692597


Sylvia Schimmeier,

Rektorin

Nadine Storz,

Konrektorin

Germana Kreis

Susanne Schuster

Der Walking-Bus kommt zurück

Am 23.09. startete der Walking-Bus
für unsere Erst- und Zweitklässler.

Jedes Jahr pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres weisen die ABC-Schützen-Schilder Autofahrer auf die neuen Verkehrsteilnehmer hin. An der Alten Schule in Ketsch beginnt  in diesem Jahr für knapp 70 Kinder ein neuer Lebensabschnitt.


Leider machen sich viele Erstklässler gar nicht zu Fuß auf den Weg in die Schule, sondern werden von ihren Eltern mit dem PKW dorthin gefahren. Hierdurch entsteht zu den Bring- und Abholzeiten regelmäßig ein unübersichtliches Verkehrschaos, das die Kinder, die zu Fuß unterwegs sind, gefährdet und die Nerven der Autofahrer stark beansprucht. Auch für die Anwohner ist das hohe Verkehrsaufkommen eine große Belastung.


Abhilfe ist gefragt, und da kommt der Walking Bus ins Spiel. Hierbei handelt es sich um eine von den Eltern organisierte Form der abwechselnden Begleitung der Kinder auf ihrem Schulweg. Die Kinder treffen sich an den verabredeten „Haltestellen“ zu festgelegten „Abfahrtzeiten“ und legen den Fußweg gemeinsam zurück.


mehr




Flyer_Walking Bus_v1.2.pdf Termine

Ein kleines Zebra in der Alten Schule


Da staunten die Erstklässler der Alten Schule nicht schlecht,

als mitten in der Verkehrserziehungsstunde ein Zebra herein-

galoppiert kam!

Die Kinder hatten sich an diesem Tag in der Sporthalle

versammelt, um gemeinsam mit Frau Schäfer von der Jugendverkehrsschule über das Verhalten im Straßenverkehr zu sprechen. Gerade als die Polizistin kurz hinausging, um Materialien für ihre improvisierte Straße in der Halle zu besorgen, kam das kleine Zebra herein und stellte sich den Kindern vor. Es war mit einem Zirkus in die Stadt gekommen und hatte sich verlaufen.

Keine Frage, dass die hilfsbereiten Schulanfänger dem armen Tier halfen, sich im Verkehr zurechtzufinden und eine Straße sicher zu überqueren. Mit Liedern wie Links – rechts – links, ja, das bringt´s“ und anderen hilfreichen Eselsbrücken lernte das Zebra gemeinsam mit den Erstklässlern wie man sich im Straßenverkehr verhalten muss und wie man in der Not Hilfe bekommt.

Schließlich gelang es Frau Schäfer mit den Kindern, den Zirkus und die Eltern des kleinen Zebras ausfindig zu machen, so dass am Ende alle glücklich und zufrieden zurückkehren konnten – das kleine Zebra in den Zirkus und die Erstklässler in die Klassenzimmer.

Das Mitmach-Theaterstück ist inzwischen fester Bestandteil des Anfangsunterrichts der Alten Schule. Ein herzlicher Dank geht an Frau Schäfer von der Jugendverkehrsschule, die uns eine der beiden Vorstellungen gesponsert hat.